Vernickeln

Das Glanznickelverfahren ist ein Prozess mit einem überaus grossen Anwendungsspektrum. Schneller Glanz, hervorragende Einebnung, ausgezeichnete Glanztiefenstreuung und gute Duktilität zeichnen dieses Verfahren aus. Es ist ideal für eine anspruchsvolle dekorative Vernicklung, auf einer Vielzahl von Basismaterialien wie Stahl, Kupfer oder Messing geeignet.

 

Anwendungsgebiete Maschinenbau, Anlagenbau, Möbelindustrie, Dekor, Beschläge, Elektrotechnik
Besonderheiten Es können sehr glänzende Oberflächen mit gutem Korrosionsschutz erzeugt werden, beste Diffusionssperre, magnetisch, gute Beständigkeit gegen die meisten verdünnten Säuren und Laugen, gute Polierbarkeit
Schichtverformbarkeit,
Duktilität
Weniger gut
Anwendungstechniken Gestell, Vibrobot, Trommel
Abgeschiedenes Metall bzw. erzeugte Schicht Nickel (99,9 %)
Härte in Vickers

350–550 HV, hier kann sehr effizient durch spezielle Verfahren eine weitere Reduktion erfolgen

Leitfähigkeit 10,5 Ms/m
Schmelzpunkt 1453 °C
Farbe Silbrig-weiss
Anlaufbeständigkeit
Sehr gut
Schichtdickenmessung
erfolgt durch
Röntgenfluoreszenzmessgerät auf 0,1 Mikrometer (µm) genau
 

 Techn. Abklärung:

 

Halil Cebeci

Tel: 061 / 965 95 01

E-Mail: halil.cebeci@rero-ag.ch