Eloxieren

 

 

Mit dem Einsatz von gefärbtem Aluminium werden die guten Eigenschaften des Aluminiums und die gute Qualität von anodisierten Schichten mit einigen gut aussehenden Farben kombiniert.

Das Färben mit organischen Farbstoffen gehört zu den ältesten Färbetechniken für anodisierte Schichten.

Organische Farbstoffe sind Kohlenstoffverbindungen. Der Pluspunkt bei diesen ist die verfügbare und so gut wie uneingeschränkte Farbauswahl. 

Anwendungsgebiete Maschinen und Anlagenbau, Fahr- und Flugzeugindustrie, Textilindustrie, Architektur, Ladenbau, dekorative Teile
Besonderheiten Sehr harte, kratzfeste Schicht, die den Strom nicht leitet (Isolatoren), durch masshaltiges Eloxieren können sehr gut hochpräzis bearbeitete Werkstücke eloxiert werden
Schichtverformbarkeit,
Duktilität
Extrem schlecht, die Schicht reisst ein, auch wenn sich das Aluminium sehr gut deformieren lässt
Anwendungstechniken Gestell
Abgeschiedenes Metall bzw. erzeugte Schicht Aluminiumoxid (Al2O3) zuzüglich Stoffe des gewünschten Farbtons
Härte in Vickers (HV) 300–400 HV
Kontaktwiderstand in
Milliohm (mΩ)
Isolator
Schmelzpunkt 660 °C
Farbe Metallisch hell und weitere Farben möglich nach sogenannten Farbfächern
Anlaufbeständigkeit Sehr gut
Schichtdickenmessung
erfolgt durch
Wirbelstrommessgerät und wird in µm angegeben (0.1 µm genau), auch Scheinleitwert möglich
 

 Techn. Abklärung:

 

Halil Cebeci

Tel: 061 / 965 95 01

E-Mail: halil.cebeci@rero-ag.ch